Freitag, 26. Oktober 2012

Runen-Nägel

Ich behaupte mal, die wenigsten Anhänger von Musik aus dem Pagan-, Viking- oder Folkbereich wie ich kommen umhin, sich mit der germanischen Mythologie zumindest einmal auseinanderzusetzen und dabei über die ein oder andere Rune zu stolpern... sozusagen. ;-) Also warum nicht ein Nageldesign damit ausprobieren..? :-)


Die Farbwahl hatte ich recht schnell getroffen. Eher hell (zumindest für meine Verhältnisse ;-) ) und "organisch", also aus Natur- bzw. Erdtönen bestehend sollte es sein. Die Basisfarbe ist Nr. 424 von Artdeco, ein helles Beige-Grün (ähnelt ein wenig dem Like Leo's Pilot Jacket von Essence) und für die Runen habe ich Nr. 303 "Mocca" von Esprit verwendet. Zum Schluss habe ich das ganze mattiert mit dem Matt Top Coat von Essence, ich finde ein mattes Finish passt hier sehr gut.


Die Runen selbst habe ich mit dem Striper von KIKO (Nr. 401) aufgezeichnet, was sehr gut funktioniert hat. Kleine unsaubere Stellen stören hier meiner Ansicht nach gar nicht, so sieht es noch ein wenig mehr "geschrieben" aus. :-)



In diesem Sinne... möge Odin mit euch sein! ;-)

Kommentare:

  1. Interessante Idee... Und hat die Wahl der Runen eine Bedeutung? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, eigentlich nicht, du kannst sie aber hier nachlesen :) http://runen.net/runen-futhark/
      Ich finde eigentlich den Gedanken an Runen allgemein als Zeichen für Weisheit, Stärke etc. ganz schön :)

      Löschen