Dienstag, 3. Juli 2012

Mac - Biker Blue

Heute gibt es einen meiner absoluten Lieblingslacke aus meiner "kleinen" Sammlung, den Biker Blue von Mac. Er stammt aus der M.A.C Jeanius Collection von April 2011. Damals fing meine Leidenschaft für Lacke erst grad an, so dass ich natürlich noch keine Ahnung hatte, was LE`s und Swatches und und und  sind, und ich somit nichtmal von der Existenz des Lackes wusste. Das kam erst Anfang diesen Jahres, als ich im Web über einen Blogeintrag bezüglich dieses Lackes gestolpert bin und Feuer und Flamme war.
Bei Kleiderkreisel bin ich dann auch recht flott fündig geworden und ich konnte dieses Schätzchen in meine Sammlung aufnehmen.

Mac - Biker Blue Front
 Im Inneren des Fläschens befinden sich 10 ml Lack. Das Design der Flasche ist dabei Mac-typisch mit Gummischraubverschluß und nach unten schmal zulaufendem Glas. Dabei muss ich mal anmerken, dass diese Flaschen damit wunderbar in die Handfläche passen.

Mac - Biker Blue Backside 10 ml Inhalt
 Tja, der Pinsel, das leidige Thema, liebe Lackfirmen, es gibt wahrlich besseres, springt doch einfach auf den Zug auf! Dünn, wie so oft, aber man kann damit arbeiten.
Von der Textur her ist es ein Mittelding, nicht zu flüssig, aber auch nicht cremig, lässt sich gut lackieren .

Mac - Biker Blue Pinsel
 Der Lack selbst besitzt eine sehr dunkelblaue, ins schwarz gehende Basis mit vielen kleinen blauen Glitzerpartikelchen. Dass sieht man aber nur bei der ersten Schicht, mit der man nur ein fleckiges Ergebnis bekommt. Eine zweite Schicht muss man auf jeden Fall lackieren um das Ergebnis zu bekommen, welches ich auf meinen Fotos habe. Nichts desto Trotz ist es immer noch minimal sheer, allerdings nur wenn man pingelig ist und den Nagel gegen dass Licht hält. Sonst fällt es gar nicht auf. Da ich aber wie so oft wieder nervös rumgehibbelt bin, während der Lack getrocknet ist, hab ich mir eine kleine Ditsche in den Lack gehauen. Daher habe ich diese mit einer dritten Schicht Lack ausgebessert und verglichen, siehe da nix mehr sheer beim Test Sonnenlicht vs. Lack. Kann man also handhaben wie man mag, zwei Schichten sind ausreichend, drei wären perfekt.
Wie immer hab ich zusätzlich noch eine Schicht Top Coat drüber.




Naja, was soll ich als Fazit schreiben, wenn ich schon am Anfang schrieb, es sei einer meiner absoluten Lieblinge!? Ist so, bleibt so, er und ich-es ist Liebe. :-)


Euch eine schöne Woche mit viel Sonnenschein und dazu passend möglichst viel Freizeit,
Black Calla

Kommentare:

  1. Der ist wirklich schön. Und deine Nägel sind auch so toll geformt.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, aber ich muss gestehen, ich lasse meine Nägel auch im Studio verstärken. Dementsprechend werden sie dort auch gefeilt.

      Löschen