Samstag, 14. Juli 2012

OPI - Black Spotted (Crackling Lacke)

Vor ca 2 Wochen löste die liebe Tartelette eine wahre Euphorie in unserem geliebten "Your Nail of the Day" Thread aus: Sie postete ein Bild vom limitierten, exklusiv nur in Frankreich zusammen mit der Spiderman Collection erschienenen "Black Spotted". Mit einem Blick auf ebay (der Preis liegt hier pro Fläschchen bei über 30 €) war klar: der Lack wird gemeinsam in Frankreich bestellt.
Als er dann endlich ankam, musste er sofort ausprobiert werden, und siehe da: herauskamen mal wieder eine Menge unterschiedlicher Designs.

mit Blitz

Close Up des Daumens

ohne Blitz
Eigentlich hasse ich ja alle Arten von Shatter Lacken, aber "Black Spotted" - WOW!
Wie Lena es im Thread schon treffend beschrieben hat, es sieht aus als hätte man seine Finger in Säure getunkt, einfach nur einzigartig und toll!
Funktionieren tut er wie alle anderen Crackle Lacke auch, man lackiert ihn über einen anderen Lack in einer dünnen Schicht, dabei sollte der Lack durchgetrocknet sein, ansonsten entstehen feine Risse.
Ein kleines Manko am Lack ist allerdings die schlechte Haltbarkeit. Verwendet man keinen Topcoat, wie eigentlich empfohlen, lässt sich der Lack sehr schnell und einfach vom Nagel abkratzen. Meiner Liebe zum Lack tut das aber keinen Abbruch, den Look den man mit Black Spotted erzielt werde ich bestimmt noch öfter tragen :),

Liebe Grüße und bis am Mittwoch,

 tüpfelchen



In der ganzen Panik und Hektik den Lack eventuell nicht mehr ergattern zu können, organisierten wir also auf die Schnelle eine Sammelbestellung über Sephora.
Die Lieferzeit sollte bis zu 8 Tagen dauern, jedoch kam die Bestellung schon innerhalb von 5 Tagen an:
5x OPI Black Spotted - in einer hübschen Sephora Box


Es war jedenfalls gut, dass wir uns so schnell dazu entschlossen haben. Mittlerweile ist der Lack über den Online Shop auch (momentan) nicht mehr verfügar.
Der Lack kostet 13,90€. Die Versandkosten nach Deutschland sind jedoch genauso hoch, deshalb lohnte sich die Sammelbestellung dann auch.


Ich musste den Lack einfach mal SOFORT testen und hatte keine Lust mein momentanes Design extra zu entfernen und neu zu lackieren. Hier also nur mal schnell-schnell über die Cupcakes gemalt... ;D

Glitzer Ombre Nails. Wollte mal austesten, ob das darüber auch klappt....

Hologlitzer Lack und darüber OPI Black Spotted

Hier wurde der Black Spotted etwas dicker aufgetragen. Die Löcher werden dann größer und etwas rissiger.

Und hier der OPI Black Spotted ganz dünn aufgetragen, so entstehen auch feinere Löcher.
Anders als beim Barry M Croc Nail Effects Lack trägt man den Black Spotted über den bereits durchgetrockneten Lack auf, sonst entstehen neben den Löchern auch noch Risse.
Wenn man Glitzerlack als Unterlack für den Black Spotted verwenden will, empfiehlt es sich unter(!) dem OPI bzw über den Glitzerlack noch einen guten Topcoat aufzutragen, damit die Oberfläche glatter ist.

Insgesamt ist die Konsistenz vom Black Spotted seeehr dünnflüssig und wässrig, lässt sich jedoch sehr gut und einfach auftragen. Der "Löchereffekt" entsteht bereits während des Auftragens. Am besten eine gaaanz dünne Schicht lackieren, da sehen die Löcher auch am besten aus. Hat ein bisschen was von einem Ölfilm auf nassen Straßen nach einem kräftigem Regenschauer. :)

tartelette

OPI - Black Spotted über Clolor Club - Perfect Mol-ten
Wissend um die Produkteigenschaften bzw. die Eigenheiten des Lacks habe ich mich also auch drangemacht. Als Basis habe ich dafür ein grün-metallic gewählt, denn meine bessere Hälfte meinte, der Black Spotted sehe aus wie Schimmel. :-D Was also passt da besser als eine grüne Basis? Wobei ich auch über Weiß nachgedacht habe. Letztendlich aber allein schon aus Neugier über den Perfect Mol-ten fiel die Wahl dann aber auf grün.
Auf dem Ring- und dem kleinen Finger habe ich die Schicht noch etwas dicker aufgetragen, beim Mittel- und Zeigefinger hab ich den Pinsel aber schon beidseitig am Flaschenrand großzügig abgestreift und so ein feineres Ergebnis bekommen. Jedoch musste ich recht schnell feststellen, dass sich der Lack scheinbar zusammenzieht. Habe ich abends noch die Spitzen mitbemalt, ist am nächsten Morgen davon nichts mehr zu sehen. Ich habe dann nochmal minimal nachgearbeitet, allerdings trat das Problem recht fix (ca. 1 Stunde) wieder auf. Mich nervt es irgendwie, anderen wäre es wahrscheinlich egal. Ich muss sagen, so wirklich überzeugt hat mich der Lack bisher nicht, ich hoffe nun einfach mal, es liegt an der Basis.

Black Calla


Da ich nicht mit dem Black Spotted dienen kann, zeige ich euch zum Vergleich einen normalen schwarzen Crackling-Lack, und zwar den "010 Black explosion" von P2. Darunter befindet sich der Colour & Go Lack von Essence in der Farbe "87 Passion for fashion". Die Farbe habe ich am PC noch ein wenig nachbearbeitet, sie ist in Wirklichkeit noch etwas weniger blau und mehr lila, aber darum soll es ja nicht primär gehen ;).

2 Schichten Essence - 'Passion for fashion', 1 Schicht P2 Crackling Top Coat '010 Black Explosion', Tageslicht
Ich habe hier keinen Topcoat aufgetragen, um den eher matten Effekt des Cracklinglackes sichtbar zu machen. Da sich eine eher raue Oberfläche bildet, würde ich aber zu einem raten. :)

sister

Kommentare:

  1. ohhh wow .. sagmal habt ihr da noch einen über? oder bestellt ihr nochmal?
    Ich hätte den soooo gern xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich frag nochmal rum. Kann sein, dass eine noch einen übrig hat oder so (wird dann aber nicht günstig sein!), kann es aber nicht versprechen. :)

      Löschen
    2. und habter noch einen gefunden?

      Löschen
  2. Oh man ich such diesen blöden Lack schon überall... :( finde ihn nicht mehr

    AntwortenLöschen