Freitag, 18. Januar 2013

Tarot Nails

Heyho ihr Lieben,
Gerade habe ich etwas für mich neues ausprobiert, was ich euch gern zeigen möchte.


Inspirieren lassen habe ich mich von der bezaubernden MothMouth - den zugehörigen Eintrag und ihren Blog, der auf jeden Fall einen Besuch wert ist, findet ihr hier: http://mothmouth-throughthelookingglass.blogspot.de/2013/01/the-wild-unknown.html
Deshalb auch 'Tarot Nails'. Dieses Design hat mit Sicherheit irgendeinen anderen Namen, aber da ich sie mit diesem Eintrag in Verbindung bringe, hab ich sie mal so genannt. ;-)

Die Hauptdarsteller: Camelot und Excalibur von A England (Mythicals Collection)
Ich habe mich hier für Camelot und Excalibur von A England entschieden. Ich besitze zwar noch ein paar mehr silbrig-metallische Lacke, Excalibur wollte ich aber sowieso lange schon einmal wieder benutzen und er 'leuchtet' einfach unheimlich schön, besonders im Kontrast zu schwarz.

Zuerst habe ich alle Nägel mit Camelot geschwärzt und dann mithilfe von Klebestreifen die Dreiecke oben abgeklebt, um sie dann mit Excalibur auszumalen. Ich bin zwar noch nie ein großer Tape-Fan gewesen, da das bei mir oft schiefgegangen ist, aber mit ein wenig Nachbessern mit einem dünnen Pinsel ist ein ganz gutes Ergebnis entstanden.

Hier noch ein paar Tipps:
- Der obere Lack (hier das Silber) muss sehr deckend sein, sonst gibt es nachher Unebenheiten.
- Man denkt vielleicht, dies ist eine schnelle Methode, da man sich keine Mühe machen muss, gerade Linien zu zeichnen; nehmt euch jedoch Zeit, die Nägel abzukleben, sonst wird das Muster nachher schief.
- Streicht das Tape glatt und presst es auch besonders in die Ränder, sonst verläuft der Lack in alle Richtungen.
- Bedenkt beim Ausmalen, dass ihr viel weniger Lack am Pinsel benötigt, als wenn ihr den kompletten Nagel lackieren würdet; zu viel Lack kann auch dazu führen, dass es verläuft oder nicht richtig trocknet.
- Entfernt das Klebeband, bevor alles durchgetrocknet ist, sonst zieht ihr das halbe Muster wieder ab oder es gibt unschöne, hochstehende Kanten.

Ein, zwei Mal ist es mir auch passiert, dass das Schwarz wieder mit abgezogen wurde, das ließ sich aber ganz gut nachbessern. Das Klebeband sollte also auch nicht zu stark klebend sein (und ich habe schon sehr billiges aus dem 1-Euro-Shop verwendet und es vor dem Aufkleben nochmal auf den Handrücken geklebt, um die Wirkung zu mindern).

Hier erkennt man nochmal ganz gut, wie hell Excalibur auch bei schlechtem Licht zu sehen ist.

Viel Gerede um ein eigentlich nicht soo aufwändig ausschauendes Design - kurzum, ich finde es wunderschön, werde es aber das nächstes Mal wohl ohne Tapen ausprobieren.

Bis bald,
sister

Keine Kommentare:

Kommentar posten