Sonntag, 11. August 2013

Gradient - Tutorial

Hallo meine Lieben,

auf vielfache Anfrage endlich ein kleines Tutorial wie ich meine Gradient-Nails mit der Schwämmchen-Methode mache. HIER das Tutorial mit der Pinsel-Methode von Tartelette. Ich werde versuchen es so ausführlich wie möglich zu erklären, aber falls doch Fragen offen bleiben, werden diese natürlich in den Kommentaren beantwortet.

Als erstes suche ich mir die Lacke aus, in diesem Fall 3 Essies, "Lilacism", "Play Date" und "No more film". Je ähnlicher die Farben desto leichter ist natürlich der Gradienteffekt erzielt. Je unterschiedlicher die Farben desto schwieriger wird es dass das ganze nicht aussieht als wären es einfach mehrere Farben nebeneinander.

 
V.l.n.r.: No more film, Play Date, Lilacism


Danach wird alles vorbereitet was man sonst noch so braucht. In meinem Fall, natürlich ein Schwämmchen und mein neuer Geheimtip (ich glaube, das Zeug is nur für mich neu und geheim ist es auch nicht wirklich) "Color Stop"  von P2, eine gelartige Flüssigkeit die man um den Nagel herum aufträgt und das man, wenn es getrocknet ist, samt dem danebengegangenen Lack abziehen kann.







Als erstes werden die Nägel dann mit einer der Farben grundiert (in meinem Fall mit Lilacism), ich nehme immer die Farbe die am Nagelmond sein soll als Grundierung, damit ich dort nicht so viel tupfen muss und dann nicht so viel daneben geht.


Dann werden die Farben untereinander auf das Schwämmchen gepinselt und nach Bedarf immer wieder nachgelegt. 

Und dann geht es los mit dem "Gradienten" :)


 Ich rolle das Schwämmchen immer von rechts nach links (oder umgekehrt) über meine Nägel, dann tupfe ich leicht ein bisschen nach oben und ein bisschen nach unten, so dass die Farben quasi überlappen und sich verbinden. Das mach ich bei jedem Nagel und pinsel bei Bedarf immer wieder Nagellack nach. Meist mache ich 2 Schichten damit die Übergänge richtig schön miteinander verschwimmen. 




Hab als Hingucker noch den "Fairy Dust" von China Glaze lackiert. Einer meiner liebsten Topper, da er eher dezent ist und sich auch gut wieder entfernen lässt.





Fertig, aber noch nicht gesäubert. Das Säubern ging aber dank "Color Stop" ganz flott.

Und jetzt komplett fertig.







Abschließend gibt es das ganze Tutorial auch noch als Video zu sehen:

So, das wars. Ich hoffe ich konnte zumindest ein bisschen Licht ins Dunkel bringen.

Liebste Grüße,
Fanessi

Kommentare:

  1. Sieht echt toll aus, irgendwie wird das bei mir nie so wirklich was..

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Dieses Color Stop kannte ich garnicht, ist ja voll geschickt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das is total genial... Hab ich auch letztens erst irgendwann entdeckt :)

      Löschen
  3. Danke :)
    Übung macht den Meister :D

    AntwortenLöschen
  4. Tolles Ergebnis und echt easy, versuche das auch mal :)
    Alles Liebe
    Allie

    AntwortenLöschen
  5. Ist wirklich sehr schön geworden!

    AntwortenLöschen
  6. Super hübsch :) Ich probiers heute auch noch mal - das kann ja nicht so schwer sein :D
    Und das mit dem Color Stop ist ja genial, das wandert beim nächsten Einkauf mit mir nach Hause (habe ich noch nie gesehen :D :D)

    AntwortenLöschen
  7. Sieht toll aus :) Ich bekomme das leider nie so richtig gut hin ;)

    AntwortenLöschen
  8. Hier noch das Video dazu :) http://youtu.be/712qlJIfz8o

    AntwortenLöschen
  9. Danke für die tolle Anleitung!
    Das Ergebnis ist auch einfach klasse! Vor allem mir als Lila-Lover gefällt die Farbzusammenstelung besonders gut :-)

    AntwortenLöschen
  10. Ein wunderbares Tutorial! Ich wünschte, ich hätte es bei meinem Erstlingswerk schon gekannt ;)

    AntwortenLöschen