Freitag, 5. Juli 2013

French Nails

Es wurde bei mir dringendst mal wieder Zeit für klassische French Nails. So gern ich es auch "unklassisch" mit schwarzen oder bunten Spitzen mag, ich finde diese Variante ist absolut zeitlos und geht einfach immer, gerade im Sommer zu leicht gebräunten Händen.



Hier eine kurze Beschreibung wie ich sie am liebsten mag und mit welcher Methode ich am besten fahre:
Wie momentan immer gibt es zunächst eine Schicht 'Base + Care Coat' von P2 und darüber 1-2 Schichten hautfarbenen Lack, um die Nägel ebenmäßiger zu bekommen und das natürliche Nagelweiß zu überdecken. Ich verwende hierfür '030 My Café Au Lait At Nôtre-Dame' aus der Ultimate Nudes Reihe von Catrice, für mich eigentlich eine winzige Nuance zu dunkel, aber das macht am Ende nichts mehr aus.
Nachdem diese Basis geschaffen ist, gehts an die weißen Spitzen. Ich habe einige weiße Spitzenlacke ausprobiert und momentan den 'Tip Painter' von Essence in Gebrauch, der sich nicht großartig von den anderen, die ich getestet habe, unterscheidet. Sobald man mal für sich rausgefunden hat, wie sich Lack und Pinsel verhalten und ob man lieber den Finger oder den Pinsel bewegt, kann man damit eigentlich ganz gut zurechtkommen.
Im Grunde könnte man dann schon Topcoat auftragen und fertig, ich persönlich benutze allerdings noch einen aufhellenden Lack - 'Allure' von Essie. Auf einen zusätzlichen Topcoat verzichte ich dann meistens, nun hat man ohnehin genug Schichten auf den Nägeln. ;)


Ich hoffe, euch gefällt's. Ich finde, der Aufwand lohnt sich jedes Mal, nur komme ich eher selten dazu.

Liebe Grüße
sister

Kommentare:

  1. hübsch sister! mal richtig hübsch an dir sowas helles zu sehen.
    hab ich eeeewig nicht getragen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke danke :) Bei mir wars wie gesagt auch schon viel zu lange her... ;)

      Löschen