Freitag, 22. Februar 2013

Essence Nail Art Magnet Pen

Heute zeige ich euch meine ersten Gehversuche mit dem neuen "Nail Art Magnet Pen" von Essence.
Ich bin ein Fan von magnetischen Designs und war deshalb sehr gespannt, wie sich der Stift machen würde.

Für die ersten Versuche habe ich zwei Magnetlacke von KIKO verwendet, da ich mit ihnen bisher wesentlich bessere Ergebnisse erzielt haben als mit meinen Magnetlacken von Essence. Am falschen Lack sollte es schließlich nicht scheitern. ;)

Essence Nail Art Magnet Pen | KIKO "Charcoal" | KIKO "Wood"
Die Anleitung auf der Verpackung klingt recht simpel: Im Grunde wendet man den Stift an wie die "festen" Magneten, die es bisher zu kaufen gab. Den Lack gleichmäßig und großzügig auftragen und den Stift knapp über dem Nagel, aber ohne ihn zu berühren, halten und ihn dann im Prinzip wie einen normalen Stift benutzen. ;)
Gut finde ich, dass auf der Packung zudem darauf hingewiesen ist, dass ein Nagel nach dem anderen bearbeitet werden soll, da der Lack sonst zu schnell trocknet. Wer keine Erfahrung mit magnetischen Lacken hat, kann diesen Hinweis bestimmt gut gebrauchen.

Um euch nicht länger auf die Folter zu spannen: Es funktioniert! :-) ...

Man erkennt hier leider noch nicht so viel... (Lichtverhältnisse und Steinzeitkamera... -__-')
Mit Blitzlicht sieht man schon ein wenig mehr. ;-)
Klar muss man sich erstmal einarbeiten und herausfinden, wie schnell man den Stift bewegen kann, damit die magnetischen Pigmente Zeit haben, zu reagieren, aber dennoch nicht nach der Hälfte des Nagels der restliche Lack schon zu trocken ist, aber das sollte keine große Hürde sein.
Zudem haben sich anfangs bei mir statt klaren Punkten / Linien merkwürdige "Wolken" gebildet, was vermutlich davon kam, dass ich den Stift zu weit weg vom Lack gehalten habe. Wie gesagt, man muss ein wenig herumprobieren, aber wenn man mal den Dreh raus hat, lassen sich damit echt schöne Muster zaubern.

Eine tolle Alternative bzw. Ergänzung zu den bisherigen Magneten.

Grüße
sister

Kommentare:

  1. Hört sich im Prinzip ja gut an, aber das Ergebnis gefällt mir irgendwie nicht. Nicht, dass mir deine Lackiererei nicht gefällt, sondern dass man die Muster kaum erkennen kann. Schade, ich werd mit den essence Magnetlacken nicht so warm

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke das liegt auch zum Großteil an meiner Kamera. Tut mir echt leid dass die Bilder so schlecht sind, ich bin mit ihnen auch nicht soo zufrieden.
      Das Ergebnis war wie ich finde aber wirklich gut.

      Löschen
  2. Ich mag magnetischen Nagellack total, bloß haben mir die Muster nie gefallen. Der Stift wäre genau das richtige für mich, und was von Essence auszuprobieren is ja auch nie ne Investition.

    Spark&Bark

    xx

    AntwortenLöschen
  3. kann es sein das mein stift kapput ist denn bei mir bilden sich keine muster oder so ich hab echt keine ahnung

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. anonym: bei mir auch nicht .. :( .__.

      Löschen
    2. Oh, hab gar nicht gesehen dass hier noch jemand kommentiert hat. ;-)
      Hm.. ihr müsst den Stift wirklich ganz nahe an den Nagel halten und das ganze schnell machen, also einen Nagel lackieren, Magnetstift schnappen und sofort die Muster "zeichnen". Magnetlacke sind ja leider immer ein wenig tückisch, aber wenn man es mal raus hat, müsste es eigentlich gehen.
      Ich hoffe es klappt, nicht aufgeben. ;)

      Löschen